Tanz in den Abgrund

Man sollte Europa und Deutschland mit Humor nehmen.
Man kann kaum mehr anders, man muss. Das ist alles so irreal, so absurd.

Herr Miersch bringt es in einem ähnlich thematisierten Kommentar auf den Punkt.

Der Lindwurm und das Manifest des Attentäters

Der Lindwurm und andere Blogs verlinken das angebliche „Manifest“ von Anders Behring Breivik, das angeblich Anleitungen zum Bombenbau enthält.

Einen Artikel vorher listet der Lindwurm Leserkommentare von PI, dem Standard, der Presse und von Altermedia auf, die ihn furchtbar empören. Diese zugegebnermaßen zum Teil krassen (aber wohl kaum illegalen) Meinungen gehören laut Lindwurm verboten. Zu PI meint der Lindwurm zum Beispiel: „Wann bitte wird diese rechtsextreme Fanatikerwebsite endlich vom Netz genommen?“
Eine arg lächerliche Forderung, aus mehreren Gründen:

1. Man kann PI schlecht „vom Netz“ nehmen.

2. Die Leserkommentare erscheinen mir beim groben Überfliegen von der amerikanischen Meinungsfreiheit gedeckt. In Europa müsste das ähnlich sein, auch wenn die Meinungsfreiheit dort viel stärker beschnitten wird.

3. Man sollte nicht anderen die simple Meinung verbieten wollen und dann gleichzeitig meinen, man könne einfach Mal Manuals zum Bombenbau im Internet verbreiten, weil man ja schließlich „der Gute“ ist und auf „der richtigen Seite“ steht.
Diese Selbstgerechtigkeit und dieses unterschiedliche Anlegen von Maßstäben
schadet der eigenen Argumentation ganz erheblich.

Ich habe keine Ahnung, ob überhaupt und wenn ja was bei uns in den USA oder in Lindwurms Österreich oder wo auch immer passiert, wenn man solche kranken Anleitungen verbreitet. Aber der Lindwurm wird das jetzt mal austesten. 😉