Sag‘ zum Abschied leise Angie.

Die SPD hat die Union in einer aktuellen Umfrage zum ersten Mal seit Jahren überholt. Die Union kommt mittlerweile nur noch auf 30, die Sozialdemokraten auf 31 Prozent. Zuletzt lag die SPD 2010 (!) vor der Union. Damit hat Schulz in nur wenigen Tagen fast 10 Prozentpunkte Rückstand aufgeholt.

Wie meinte Schulz kürzlich treffend: Merkel betreibt schon seit Jahren typisch sozialdemokratische Politik. Warum also bitte sollte man Merkel wählen und nicht das Original?! Es ist schwer dieser Logik zu widersprechen.

Wie schrieb Stefan Aust im November sehr treffend über Merkel:

„Die Friedhöfe liegen voll von Menschen, die glaubten, dass ohne sie die Welt nicht leben könnte. Das gilt insbesondere für Führungspersönlichkeiten jeder Branche – vor allem der Politik.  Hat jemand erst einmal den Gipfel erklommen, umgeben von den Sherpas, die ihm das permanente Gefühl vermitteln, der größte Gipfelstürmer aller Zeiten zu sein, ist schon der Blick in den Abgrund für ihn der Beweis, über allem zu schweben.“

Advertisements

50 Gedanken zu „Sag‘ zum Abschied leise Angie.

    • Das sehe ich sehr ähnlich. Merkel muss um jeden Preis weg. Merkel hat die Fundamente ihrer Partei schwer beschädigt. Jetzt muss man das Haus der Partei bis auf die Grundmauern abbrennen, damit daraus wieder etwas Neues entstehen kann.

      • Also so wie bei der GOP dann in vier Jahren. Dann können die ja vn uns noch was lernen.

      • Die GOP hatte ihren Tiefpunkt nach Bush. Obama hat sie dann wiederbelebt. Was in 4 Jahren geschieht, weiß ich nicht, ich bin kein Hellseher. Es kann natürlich sein, dass die Regierungspartei bei den Midterms verliert. Das ist schon in 2 Jahren.

        Dass die Regierungspartei im Lauf der Zeit immer mehr Stimmen verliert, ist in westlichen Demokratien beinahe schon die Regel. Es ist ein Stück weit auch normal. Nach spätestens 8 Jahren bin ich in der Regel für einen Wechsel. Das ist besser als in DL, wo Politiker wie Merkel ohne jede Obergrenze immer wieder antreten können. Das kann doch nicht sein.

  1. Gregor Gysi hat der CDU/CSU empfohlen in die Opposition zu gehen so dass sie sich dort neu aufstellen kann und auch die Rechtskonservative wieder einsammeln kann.

    • Da hat Gysi sicherlich nicht ganz unrecht. Jemand wie Spahn wäre wahrscheinlich besser als Merkel.

      Auch Lafontaine hat nicht unrecht, wenn er sagt, dass offene Grenzen absolut keine linke Idee sein sollte. Und „Flüchtlinge“, die angeblich sehr bedürftig sind, aber durch dutzende Länder reisen, teure Smartphones dabei haben, teuere Markenklamotten tragen und tausende Dollar Schleppergeld aus der Portokasse bezahlen, aber dann hier plötzlich mittellos sind und Staatsknete kassieren (am besten gleich bei fünf Sozialämtern gleichzeitig). Was soll das, und was soll daran links sein? Lafontaine ist so ziemlich der einzige linke Politiker, der solche Fragen noch stellt.

      In Amerika war Sanders im Grunde sehr ähnlich. Ich mag‘ linke Politiker bekanntlich generell nicht besonders, aber lieber so Linke wie Schmidt, Sanders, Lafontaine, als die Bagage, die heute als „Linke“ in den Parlamenten abhängt.

  2. Die Deutschen wollen innerhalb der Blockparteien eine Alternative zu Merkel wählen, weil die Medien ihnen einreden, dass man die Oppositionspartei AfD nicht wählen darf.
    Das könnte den Genossen und Millionär durch Staatskohle Chulz nach oben spülen. „Er hat es wirklich gesagt“, schmunzelte Alexander Kissler neulich im Presseclub, bezogen auf Chulzens Meinung, dass Flüchtlinge wertvoller als Gold seien. Der Typ ist also noch durchgeknallter als das Merkel.

    • @Olaf
      Da gebe ich dir Recht der Typ ist mindestens so durchgeknallt wie Merkel. Wobei man Merkels Durchgeknalltheit auch nicht unterschätzen darf. Absolut durchgeknallt sein scheint mittlerweile für die Spitzen aller großen Parteien in DL die Grundvoraussetzung zu sein. Und da würde ich auch Poggenburg und Höcke mit einschließen.

      Man muss nur mal alle deutschen Parteien durchgehen: Merkel, Schulz, Göring, Özdemir, Wagenknecht, Poggenburg, Höcke. Das (!) sind die „Spitzen“ der großen Parteien in Deutschland. Ich finde das ist einfach unfassbar schlecht. Das hat DL nicht verdient.

  3. Unter Umständen ist Rot-Rot-Grün unter Schulz sogar eine Chance.

    Wird Schulz unter einer Volksfront Kanzler, muss die Union in die Opposition. Merkel ist dann – endlich – weg. Dies eröffnet die Chance einer „Wiedergeburt“ der CDU. Der Druck auf die CDU wäre maximal: R2G als Regierung (noch nie dagewesen in der Geschichte der Republik) und die AfD als konservative Opposition. Zusätzlich noch die CSU im eigenen Haus als Druckverstärker.

    Die CDU ist ein Kanzlerwahlverein und wird sich von alleine nicht verändern. Aber in dieser Situation wäre der Druck so groß, dass die Union garnicht damit nachkäme wichtige AfD-Positionen zu übernehmen. Im Idealfall würde die AfD in einer neuen, wirklich konservativen CDU aufgehen. Gleichzeitig würden sie die sehr schrillen Teile der AfD „herausgefiltert“ und als radikalkonservative Splitterpartei übrigbleiben.

    Nur: Damit das passiert, muss der Druck auf die CDU maximal sein. Und das geht – wenn man selbst aus verständlichen Gründen nicht R2G wählen will – nur über die AfD.

    Es hilft alles nichts: Man hat im Leben oftmals nicht die Auswahl zwischen zwei guten Optionen. Man muss das nehmen, was man bekommt. All die guten Beiträge in den zahlreichen Kommentarspalten und Foren helfen nichts, wenn sich das nicht an der Wahlurne niederschlägt.

    • @Leopard
      Ich denke es wird wieder eine große Koalition geben. In den letzten Jahren habe ich den Eindruck bekommen, dass die Demokratie in DL nur eine Simulation ist. Selbst die linken Politiker wollen doch gar kein Rot-Rot-Grün. Wenn sie das wirklich wollen würden, könnten sie Schulz morgen früh zum Kanzler wählen. Daran denken sie aber nicht einmal im Traum. Das ist doch alles Heuchelei pur. Wie gesagt: Reine Demokratie-Simulation.

      Das wahrscheinliche Szenario ist aktuell, dass es wieder eine GroKo gibt. Was auch sonst? Im „guten“ Fall mit der SPD als stärkerer Partei, dann ist wenigstens Merkel endlich weg. Wie gesagt, dass ist das „gute“ Szenario. Allein am Ausblick, dass dies der „gute“ Fall ist, sieht man ja schon wie schlecht es um DL steht. Deutschland hat fertig. Finito. Ende. Aus.

      • Lach***
        Das so etwas gerade aus dem Munde eines Us-Amerikaners kommt. das nennt man wohl Chuzpe.

      • @besucher
        Trag‘ doch mal was Substanzielles bei. Argument. Beleg. Beispiel. Kennst du so etwas? So etwas scheint dir komplett fremd. Oder schreib‘ woanders.

        Ich gehe mal voran: Amerika ist das Gegenteil einer Demokratie-Simulation, weil dort zum Beispiel fast jeder Präsident werden kann, der es sich zutraut. Als Beleg können unter anderem die Vorwahlen dienen, bei denen es 2016 so viele Kandidaten gab‘, wie eigentlich noch nie. Durchgesetzt hatte sich bei den Demokraten fast ein abgedrehter Sozialist und bei den Republikanern wurde es sogar der bisher größte politische Außenseiter, den man sich nur vorstellen kann.

      • Die BRD-Politiker denken in erster Linie an ihre eigene Versorgung, dann an eine gute Presse, wofür sie gerne den größten Schwachsinn der linken Schreiberlinge nachbeten und in Gesetze gießen. Damit das reibungslos läuft, werden sich die Gauner im Bundestag schnell einig, als Zugabe gibts ein bisschen Debatten-Theater, mit Kasper und Krokodil für den dummen Wähler, der das alles teuer bezahlen muß.

      • Aber was hast Du denn für Argumente?

        Dieses Genöhle „Deutschland hat fertig. Finito. Ende. Aus.“ kommt aus der rechtskonservativen Ecke seit Jahren. Man hat ja das Gefühl man lebt in einem Failed State wie Somalia.

        Komischerweise funktioniert der Alltag immer noch problemlos. Ich wohne in einer westdeutschen Metropole und bin auch ab und zu im Ruhrgebiet unterwegs. Dort herrscht kein Bürgerkrieg, nur zur Info. Und es ist sicherer als in amerikanischen Großstädten.

        Womit wir zum nächsten Punkt kommen:
        Unter dem abgedrehten Sozialisten Sanders hätte wenigstens mal die Möglichkeit bestanden dass sich so etwas wie ein Sozialstaat in den USA entwickelt und Perspektiven für die verarmte Bevölkerung aufgezeigt werden.

        Jetzt hat man halt einen geistesgestörten Narzissten da sitzen der NUR für sich und seinesgleichen in die eigene Tasche wirtschaften wird, Checks and Balances ablehnt und sogar in die Privatwirtschaft zugunsten seiner Tochter eingreift.

        Demokratie heißt nicht nur wer am lautesten pöbelt und brüllt wird gewählt, Demokratie hat auch was mit Gewaltenteilung zu tun. Schonmal Montesquieu gelesen?

      • @besucher:

        „Komischerweise funktioniert der Alltag immer noch problemlos.“

        Der entscheidende Punkt ist der, das es so etwas wie die Zukunft gibt. Es bleibt nicht immer alles so wie in der Gegenwart.
        Und obwohl Prognosen immer schwierig sind, ist es doch nicht unmöglich welche zu treffen. Man kann aktuelle Entwicklungen sehen und daraus analysieren, wie sie sich auf die Zukunft auswirken. Und was ich da, angesichts Merkels Politik für die Zukunft DLs sehe, ist nicht gut.

        Hunderttausende Menschen aus einer Kultur, deren Werte unserer oftmals diametral entgegenstehen, mit teilweise absurd geringem Bildungsniveau. Dazu ein Staat in dem die grüne, unendlich naive Weltanschauung tonangebend ist und der unbequemen Wahrheiten aus dem Weg geht. Was wird folgen?

        1. Abertausende junge Männer aus einer Kultur, in denen ein archaischer Ehrbegriff und gewaltlegitimierende Männlichkeitsnormen vorherrschen sind gekommen. Dadurch Anstieg von Alltags- und Bandenkriminalität sowie Ghettoisierung (Molenbeek auch bei uns).
        2. Infolgedessen erhebliche Auswirkungen auf den Alltag (Frauen joggen abends weniger alleine, in bestimmten Vierteln wird ihnen geraten auch bei Rot über die Ampel zu fahren, um sich nicht wie etwa in Brasilien zur leichten Beute von Raubüberfällen zu machen)
        3. Größere Gefahr durch den islamischen Terrorismus, da es ein um ein vielfach größeres Rekrutierungspotenzial gibt. Terrorismus wiederum ist in besonderem Maße geeignet, Wohlstandsgesellschaften zu destabilisieren und seine Bekämpfung bindet enorme Ressourcen.
        4. Die meisten der neuen Menschen, die wir ja nach Frau Göring-Eckardt geschenkt bekommen haben, werden niemals auf hohem Niveau deutsch lernen. Glauben Sie, lieber Besucher wirklich, dass es diese Menschen es schaffen werden oft als Erwachsene (!) eine grammatikalisch komplexe (!) Sprache wie das Deutsche, die mit ihren Muttersprachen nicht verwandt ist (!) und dazu ein anderes Schriftsystem verwendet (!) einfach so lernen zu können? Bitte bedenken sie, dass wir angesichts des schlechten Bildungsniveaus in den Herkunftsländern davon ausgehen müssen, dass viele Geflüchtete oftmals nichtmal ihre Muttersprache fließend sprechen. Sehen wir den Tatsachen doch ins Auge: Ein Großteil dieser Menschen wird nie mehr als ein rudimentäres Verständnis der dt. Sprache haben. Gerade beim Sprachenlernen gibt es nunmal bestimmte Begrenzungen, die auch millionenfache Unterrichtsstunden nicht beheben können.
        5. Damit sind sie fast unmöglich in den Arbeitsmarkt zu integrieren und sind auf Sozialleistungen angewiesen, was die Ausgaben hierfür noch erheblich steigern dürfte und die finanzielle Handlungsfähigkeit des Staates langfristig stark bedroht.
        6. Die Migranten werden wiederum mit niedrigqualifizierten Deutschen um Billigjobs und Wohnraum konkurrieren. „Schön“, da haben wir neuen sozialen Sprengstoff (Ironie aus).

        Und das alles wäre absolut vermeidbar gewesen, wenn die Regierung Merkel nicht die wahnsinnige Entscheidung der faktischen Grenzöffnung getroffen hätte. Die allermeisten EU-Staaten – nicht nur die „bösen“ Osteuropäer, auch Frankreich oder Dänemark oder Irland – wären nie auf die Idee gekommen, so etwas wahnsinniges zu tun. Wir waren NICHT dazu gezwungen und zwischen „Lasst alle unkontrolliert rein“ und „Sollen sie alle verrecken?“ gibt es eine Million Lösungen dazwischen, in denen das Interesse der Geflüchteten und unser legitimes Staatsinteresse in Einklang hätte gebracht werden können.

        Leider gab es vorletzten Herbst die Tendenz, die meisten Personen, welche auf soetwas hingewiesen haben, als Hitlers Nachfahren zu beschimpfen.

      • 1. Abertausende junge Männer aus einer Kultur, in denen ein archaischer Ehrbegriff und gewaltlegitimierende Männlichkeitsnormen vorherrschen sind gekommen. Dadurch Anstieg von Alltags- und Bandenkriminalität sowie Ghettoisierung (Molenbeek auch bei uns).

        Man sollte sich hier wohl mehr an Mechelen orientieren, das scheint zu funktionieren. Das es Versäumnisse in der Politik diesbezüglich gibt hab ich ja nicht bestritten.

        2. Infolgedessen erhebliche Auswirkungen auf den Alltag (Frauen joggen abends weniger alleine, in bestimmten Vierteln wird ihnen geraten auch bei Rot über die Ampel zu fahren, um sich nicht wie etwa in Brasilien zur leichten Beute von Raubüberfällen zu machen)

        Dazu möchte ich einen Beleg bitte, habe ich noch in keinem Medium vernommen dass deswegen die StVO außer Kraft gesetzt wird.

        3. Größere Gefahr durch den islamischen Terrorismus, da es ein um ein vielfach größeres Rekrutierungspotenzial gibt. Terrorismus wiederum ist in besonderem Maße geeignet, Wohlstandsgesellschaften zu destabilisieren und seine Bekämpfung bindet enorme Ressourcen.

        Warum gibt es denn ein größeres Rekrutierungspotential? Weil man im Big Business mit den Wahabiten steht und stand. Da sollte man sich mal an die eigene Nase packen.
        Desweiteren sollte man diesen absurden Anti-Drogenkrieg beenden, dann werde auch wieder Ressourcen frei.

        Später mehr

      • @besucher: „Warum gibt es denn ein größeres Rekrutierungspotential? Weil man im Big Business mit den Wahabiten steht und stand. Da sollte man sich mal an die eigene Nase packen.“

        Hat einer der hiesigen Kommentatoren das „Big Business mit den Wahabiten“ gutgeheißen? Wenn nicht, sind diese Sätze dummes Geschwafel.

        @besucher: „Desweiteren sollte man diesen absurden Anti-Drogenkrieg beenden, dann werde auch wieder Ressourcen frei.“

        In Ihrem Gehirn sicherlich nicht. Und wo sonst?

      • Für Dich ist es ja schon schwer zu erfassen dass die Kuschelei mit dem Wahabitentum für diese Probleme mit verantwortlich sein könnte.

        Was kommt stattdessen wieder? Nur Beleidigungen. Mal wieder zuviel Luft im Sack gehabt am Wochenende?

      • @besucher: „Für Dich ist es ja schon schwer zu erfassen dass die Kuschelei mit dem Wahabitentum für diese Probleme mit verantwortlich sein könnte.“

        Für Sie ist es offenbar noch schwerer zu erfassen, dass dieses Problem hier von niemandem bestritten wurde.

        @besucher: „Mal wieder zuviel Luft im Sack gehabt am Wochenende?“

        Nein, diese Luft hätte womöglich Ihrem Kopf gefehlt. Meine Frage war: Wo werden welche „Ressourcen frei“, indem „man diesen absurden Anti-Drogenkrieg“ beendet?

      • P. S.

        @besucher: „Was kommt stattdessen wieder? Nur Beleidigungen.“

        Wenn Ihre geistigen Mittel wenigstens so weit reichten, dass Sie Ihre eigenen Kommentare verstünden, fiele Ihnen womöglich diese Beleidigung auf: „Du rechter Hetzer“.

      • Soll ich den Max dafür küssen dass er mich als linken Bodensatz bezeichnet? Du bist echt ein Otto…

  4. Eigentlich spricht es ja für sich, dass der „bürgerliche“ gefüllte Hosenanzug nur noch von abhängigen Speichelleckern und dem linken Bodensatz (Besucher) verteidigt wird. Die Zustimmungsrate für Schulz spricht ein übriges klares Wort. Während sämtliche Medien die AFD als Bääh verunglimpfen, ist Schulz schlicht eine Möglichkeit der entmutigten Mutlosen, den Merkeltau zu beenden. Das ist der einzige Grund, einen abgelutschten, gechassten EU-Apparatschick als Hoffnungsträger zu installieren.

    Wenn ich mich an den US Wahlkampf erinnere, die Bezeichnung der Kandidaten, wie erbärmlich vor allem Trump war, und nun den Wahlkampf in Deutschland ansehe, kommt mir doch ein bitteres Lächeln auf die Lippen. In Deutschland gibt es einen Fake Wahlkampf zwischen zwei Dummschwätzern, die mit nebulösen Nicht-Positionen eine echte Wahl verunmöglichen. Wie Olli Dittrich mal gesagt hat (und es für jede Pressestunde offensichtlich als Gral gilt): Fünf Stühle, eine Meinung.

    Sprich: Ein Billigpopulist gegen eine Qualle. Und Deutschland ist panisch wegen den Trump!?!

    P.S. Sorgen wegen Trump beginne ich mir dann zu machen, wenn er himself beginnt, von Alternativlosigkeit zu schwafeln oder ohne irgend ein Dekret oder ähnliches unterzeichnet, den Rechtsstaat auszusetzen. Aber das wird er kaum machen, das wäre ja autokratisch. Man stelle sich vor, das würde in Deutschland passieren. Dort wo der Widerstand ja noch wach ist.

      • Ja genau, die Wirtschaft lechzt nach Analphabeten, die der Landessprache nicht mächtig sind. Damit hat sich Zetsche schon lächerlich gemacht. Wieviele „Flüchtlinge“ arbeiten inzwischen schon für Daimler? Ach soooo…

        Aber wahrscheinlich glaubt ein infantiler Linksextremer wie unser besucher immer noch, es seien vor allem Aerzte und Ingenieure gekommen.

      • Die Flüchtlinge sind billige Arbeitskräfte weil sie sich super im Niedriglohnsektor ansiedeln lassen, dafür wird es wohl reichen.
        Ärzte und Ingenieure sind wohl 10% von denen.

        P.S. Sorgen wegen Trump beginne ich mir dann zu machen, wenn er himself beginnt, von Alternativlosigkeit zu schwafeln oder ohne irgend ein Dekret oder ähnliches unterzeichnet, den Rechtsstaat auszusetzen. Aber das wird er kaum machen, das wäre ja autokratisch. Man stelle sich vor, das würde in Deutschland passieren. Dort wo der Widerstand ja noch wach ist.

        Die letzten Wochen im Koma verbracht, was?

      • Nö, aber ich neige nicht dazu, mich wie ein hysterisches Eichhörnchen auf Koks aufzuführen.
        Da Du es offensichtlich nicht verstanden hast: Trump hat genau gar nichts gemacht, was die Verfassung nicht vorsieht. Es wurde bis jetzt nicht einmal gerichtlich überprüft, ob sein Dekret betreffend Ueberprüfung der Einwanderungskriterien, die einen befristeten Einreisestop für Bürger von Ländern, die nicht mit der US Einwanderungsbehörde zusammenzuarbeiten gewillt sind,die Verfassung verletzt. Bis jetzt hat nur eine Güterabwägung stattgefunden.

        Ganz im Gegensatz zu Deutschland, wo eine Bundeskanzlerin den Rechtsstaat ohne jegliche Konsultation der Instanzen mal kurz aussetzt, Verträge bricht etc. Und jetzt, Besucher kommts: Im Gegensatz zu den USA wurde sie von keinem Richter daran gehindert. Und alles, weil Madame ein „freundliches Gesicht“ machen wollte. Und von Alternativlosigkeit gefaselt hat der selbe gefüllte Hosenanzug. Was offensichtlich weder einem „Journalisten“ noch der linken Gosse auch nur einen Moment lang Kopfzerbrechen bereitet hat.

      • Und jetzt kommt’s:

        Trump twittert wegen seiner Tochters Modelinie und stellt privatwirtschaftliche Entscheidungen eines Kaufhauses infrage.
        Trumps Sprecherin macht Werbung für die Modelinie der Tochter des Präsidenten.

        Und jetzt, Besucher kommts: Im Gegensatz zu den USA wurde sie von keinem Richter daran gehindert.

        Gab es denn eine Klage gegen Merkel vor dem EG?

      • Gibt es irgend ein Gesetz, das Trump das verbietet? Ach so, das gibt es gar nicht. Auch diese Nachricht ist nur eine weitere Wichsvorlage für linke Schwachköpfe wie Dich. Funktioniert ja offensichtlich.

  5. Ein Präsident und Entourage der Werbung für die Geschäfte seiner Sippe macht ist für einen rechten Bananenrepublikler wie Dich natürlich ganz normal. Das wundert mich nicht.

    • @besucher: „Ein Präsident und Entourage der Werbung für die Geschäfte seiner Sippe macht ist für einen rechten Bananenrepublikler wie Dich natürlich ganz normal. Das wundert mich nicht.“

      Diese Kritik an Trump ist berechtigt. Andererseits: Parteibuchganoven, die auf Kosten der Zwangsgebührenzahler im öffentlich-rechtlosen Fernsehen Werbung für ihre eigene politische Karriere, für ihre eigenen Geldbeutel machen, ist für einen linken Bananenrepubliker wie Sie natürlich ganz normal.
      Das wiederum wundert mich nicht.

      • @besucher

        Was soll Ihr inhaltsleeres Geschreibsel aussagen, dass Trump korrupter sein soll, als die politischen Zuhälter hierzulande?

      • @besucher

        Danke für den netten Link, aber Sie erwarten wohl nicht ernsthaft, dass ich mir eine Sendung von 44 Minuten ansehe, nur um Antwort auf eine einfache Frage zu erhalten, die ich nicht dem ZDF stellte, sondern Ihnen.
        Sind Sie noch nicht einmal fähig, aus dem Fernsehbeitrag konkret zu zitieren, wenn es schon nicht in Ihrem Vermögen liegt, eigene Worte oder gar eigene Gedanken zu entwickeln?

      • @besucher: „Eigene Gedanken entwickeln, haha, darin bist Du ja ausgewiesener Experte.“

        Was mich von Ihnen unterscheidet.

      • Ironie erkennst Du also auch nicht. Bist Du ein Otto… in jeglicher Hinsicht.

      • @besucher

        Seien Sie unbesorgt! Einfältige Naturen machen ihre Ironien ja ziemlich leicht erkennbar; speziell durch rhetorische Raffinessen wie „haha“.

    • Es ist mir ehrlich gesagt scheissegal. Das betrifft mich nämlich nicht im geringsten. Und Dich übrigens auch nicht.
      Allerdings heult der linke Bodensatz ja rum, weil die Demokratie gefährdet sei und der Rechtstaat kurz vor dem Untergang. Und dann kommen sie mit solchen Beispielen. Wie lächerlich willst Du Dich denn noch machen?

      • Außer irgendwelchen Kraftausdrücken kommt von Dir nichts Substantielles.
        Bist halt auch nur so ein Bonzenhool.

      • Also nix neues. Irgendwie scheint der Untergang des Abendlandes doch noch auf sich warten zu lassen und das ganze schmierige, hysterische Affentheater entpuppt sich als geistige Menstruationsbeschwerden der üblichen linkstotalitären Schwachmaten.

      • Die geistigen Menstruationsbeschwerden wabern eher durch die Köpfe von sozial unfähigen Wesen wie Dir und Deinesgleichen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s