Merkels Rechnung geht nicht auf.

Merkels Rechnung geht nicht auf:

Vor allem im Kanzleramt hatte man im Sommer und Herbst darauf spekuliert, dass sinkende Temperaturen den Flüchtlingstreck Richtung Deutschland verlangsamen würden. Danach sieht es nicht aus – im Gegenteil. Die Sicherheitsbehörden gehen außerdem davon aus, dass auch die kalte Jahreszeit zu keinem nachhaltigen Rückgang bei der Zahl der Zuwanderer führen wird. Das Ziel der großen Mehrheit der Flüchtlinge ist nach wie vor Deutschland.

Wenn schon die Kälte niemanden mehr aufhält, muss man eben einen Tausch durchführen und Merkel in die Wüste schicken.

Man könnte auch noch einmal 1000 Syrer einfliegen – wenn dafür im Austausch 630 Abgeordnete aus dem Bundestag nach Syrien gehen.

13 Gedanken zu „Merkels Rechnung geht nicht auf.

      • Ich gebe zu Februar 2016 ist eventuell kein schlechter Tipp, da im März zwei wichtige Landtagswahlen sind.

        Allerdings ist die CDU eine Partei, in der man wenn dann nach verlorenen Wahlen in die Wüste geschickt wird – und nicht schon vorher. Und auch nur dann, wenn die Niederlagen extrem waren und es mutige Nachfolger gibt. Beides sehe ich aktuell nicht.

  1. Ich glaube American Viewer hat recht. Der Februar oder März ist noch zu früh. Außerdem kann gerade der Aufstieg der AfD in Bade-Württemberg dazu führen das Schwarz-Grün an die Macht kommt. In Rheinland-Pfalz werden CDU und SPD schon eine deutliche Mehrheit bekommen. Und Sachsen-Anhalt interessiert eh keinen.

    Allerdings werden dann die Probleme noch größer sein. Bei 100.000 Personen pro Woche (Das ist trotz Winter noch eine milde Prognose) ergibt das bis dahin 1,7 Mio Neu-Flüchtlinge.
    Merkels größte Waffe: – der CDU-Ja Sager Apparat, „die Linken sind noch schlimmer“
    Allerdings gibt es noch ein paar unbekannte Variablen, die sich negativ auswirken können: – Flüchtlingshelfer, die keine Lust mehr haben – das Staatsfernsehen, welches immer mehr an Glaubwürdigkeit verspielt.
    Außerdem gibt es noch einige Meilensteine zu überwinden: -ein gigantischer Familiennachzug, mehrere Terror-Anschläge, Aufkündigung von Schengen, das langsame Durchsickern, wo überall gespart werden muss oder Ankündigung von neuen Steuern um das Schlaraffenland am laufen zu halten, gewaltsame Flüchtlingsaufstände.

    • Die Schengen-Außengrenzen werden nicht geschlossen werden, Griechenland holt die Moslems mit der Fähre aus der Türkei, um sie nach Germoney zu schleusen. Die haben da einen Racheplan, weil ihr Stolz verletzt ist. Merkel will die Grenzen nicht schützen, und die Oststaaten werden keine aufnehmen, also landen die islamischen Massen weiterhin in der grünen BRD. Die Wahlen im März werden spannend, aber deutsche Wähler sind naiv. Merkel wird noch ne Weile Führer spielen können.

    • @shaze86

      Außerdem kann gerade der Aufstieg der AfD in Baden-Württemberg dazu führen das Schwarz-Grün an die Macht kommt.

      Das sage ich auch voraus.

      Als CDU-Wähler ist es somit mal wieder am taktisch klügsten, wenn man AfD oder FDP wählt. Nur so kann man Grün-Rot verhindern.

      Die meisten CDU-Wähler sind allerdings zu dumm, um diese Zusammenhänge zu verstehen.

      Ich sage ja schon seit Jahren, dass das Wahlsystem in Deutschland schlecht ist. Broken beyond repair. Die BaWü-Wahl ist mal wieder das beste Beispiel.

      • „Als CDU-Wähler ist es somit mal wieder am taktisch klügsten, wenn man AfD oder FDP wählt. Nur so kann man Grün-Rot verhindern.

        Die meisten CDU-Wähler sind allerdings zu dumm, um diese Zusammenhänge zu verstehen.“

        Andersrum. Wenn CDU-Wähler nicht CDU wählen, dann regieren die Rotgrünen. Weil weder AfD noch FDP (die mit den Stimmen der CDU-Wähler) an einer Regierung beteiligt sein werden, und die CDU allein nun erst recht zu schwach ist. (Die FDP käme höchstens rein (Ampel), wenn für Rotgrün die Sitze überhaupt nicht reichen. Oder Groko, dann mit einer weiter geschwächten CDU.)

  2. Pingback: Merkels Rechnung geht nicht auf. | psychosputnik

  3. Da fällt mir ein, dass SF-Autoren schon immer einen klaren Blick auf die Menschen hatten:

    „Hüte dich vor Selbstlosigkeit! Sie basiert auf Selbsttäuschung, der Quelle allen Übels.“ –
    Robert A. Heinlein: Time Enough For Love, 1973

    Selbstlose Führungspersonen findet man in keinem Unternehmen, nicht im Kapitalismus und nicht im Kommunismus. In der Politik finden sie ihren Weg ins Geschichtsbuch: Als Leute, die von den Fakten her zwingend Gewinner hätten sein müssen, aber dann doch grandios scheiterten.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s