Bayern München vs. Chelsea London – Reaktionen auf die Nacht von München

Didi dit it!
Sun

Drogblues
Tuttosport

Chech mate!
goal.com

Thanks a billion!
Daily Mirror


 

Fiasco dahoam
The Internet

Weißwurst-Robben
The Internet

Football lost. Wallball won.
Mein Sohn

It was worse watching than playing.
John Terry

Drogba sends Chelsea to blue heaven.
Times

Sempre Drogba
La Gazzetta dello Sport

Triumph Chelsea.
Drogba. Di Matteo. Roman.

Corriere della Sera

Ein heldenhafter Drogba schenkt Chelsea den Sieg.
Le Monde

Maracanazo azul
As

Maracanazo durch Chelsea in München.
El Pais

Chelsea vollbringt Munichazo.
Sport

Torwart Petr Cech zieht die Bälle auf magische Weise an.
Frank Lampard und Ashley Cole vergessen im Elfmeterschießen,
dass sie Briten sind.

Jürgen Schmieder für SZ

Drogba agierte an diesem Abend wie eine Ein-Mann-Büffelherde.
Christof Kneer für SZ

Bereitete sich in der zweiten Halbzeit auf die Verlängerung vor.
Bereitete sich in der Verlängerung aufs Elfmeterschießen vor.
Dort verschoss er.

Christof Kneer über Mata

Wie viel Unglück passt in ein einziges Fußballspiel?
Es bleibt unermessliche Unfassbarkeit.

SZ

Dahoam voloan.
Laola.at

Lucky Chelsea deserved it.
Franz Beckenbauer

Abramovich’s Gladiators rule in Europe.
Daily Express

We even beat the Germans on penalties!
Chelsea Fans

I know it’s a cliche, but Chelsea’s name was always on the cup.
Gary Neville

Football is a simple game. 22 players kick a ball around for 120 minutes,
and at the end the Germans always win! But not any more.

Gary Lineker

So ist Fußball. Aber Fußball ist auch nicht alles.
Thomas Müller

 

—- Anmerkungen —-

Mein Favorit ist letztendlich die Times:
Drogba sends Chelsea to blue heaven.

Die Spanischen Medien scheinen alle voneinander abzuschreiben.
Aber das muss nicht sein. El Maracanazo ist dort sehr präsent.
Wer nicht weiß, was der Maracanaço ist, darf es gerne nachlesen.
Es ist die Mutter aller Niederlagen. Die Urkatastrophe des Fußballs.
Seither tragen die Brasilianer bekanntlich keine weißen Trikots mehr.
Ob die Bayern jetzt auch ihre Farben wechseln, ist noch nicht bekannt.

Advertisements

21 Gedanken zu „Bayern München vs. Chelsea London – Reaktionen auf die Nacht von München

  1. Meine Güte ich versuche das zu vergessen deswegen schaue ich rein weil dieser Blog normalerweise nichts mit Fussball zu tun hat und dann bang schon wieder muss ich dran denken.Was für ein Desaster.Und was für Schlappschwänze! Die Bild schreibt es haben sich nicht genug Leute gefunden um die Elfer zu schießen.Wahnsinn! Und in knapp 3 Wochen geht es weiter!

    • Die Bild schreibt es haben sich nicht genug Leute gefunden um die Elfer zu schießen.

      Dazu muss man nicht Bild lesen, das hat man doch gesehen. Gemeint ist sicherlich die Szene als der dritte Bayernschütze kommen sollte. Es kam keiner. Dann nach Sekunden des Staunens, die einem wie eine Ewigkeit vorkamen, erschien der Torwart als dritter Schütze! Offenbar selbst verwundert. Spätestens da wussten wir, dass die Bayern verlieren.

      Meine Güte ich versuche das zu vergessen deswegen schaue ich rein weil dieser Blog normalerweise nichts mit Fussball zu tun hat und dann bang schon wieder muss ich dran denken.

      Entschuldigung! 😉

      Es ist nur so. Sport ist ein großes Hobby von mir. Steht auch in der Blogbeschreibung. Ich hab’ sogar für ein kleines amerikanisches Newsnetzwerk das Spiel in einem Gastartikel kommentiert. Ich könnte stundenlang über Sport schreiben. Vor allem Basketball, Football und Fußball. Allerdings blogge ich dazu in der Regel nicht so viel, das stimmt. Ich ersticke auch so schon in Themen, da geht Sport meist unter. Zur EM kommt vielleicht noch mal was, aber ich glaube zur CL war es das jetzt. 😉

      • Also als ich den Neuer schiessen sah habe ich gedacht wenn es das schafft dann hat er so viel Selbstvertrauen der wird noch ein oder zwei Elfer halten.Falsch gelegen.Aber dass Spieler sich in einen Finale weigern ihre Arbeit zu tun das habe noch nie gesehen und ich schau schon ziemlich lange Fußball.Ehrlich gesagt solche Duckmäuse verdienen Europas Krone nicht und die Bosse wissen jetzt wer was drauf hat und wer nicht.Am meisten bin ich vom Kroos enttäuscht er ist einer der Stammspieler und soll später mal Schweinis Stelle übernehmen.Jetzt kommt’s raus dass er ein Hasenfuß ist.Bayern und Cl das sind fast immer ein Drama

      • Gegen Kroos habe ich nichts. Er hat im Halbfinale verschossen, ich fand’ es daher gut, dass er nicht schon wieder schießt. Der Junge ist auch erst 22, das sollte man nicht vergessen.

        Schlimm finde ich Egospieler wie Robben, die in großen Spielen immer wieder versagen, aber trotzdem nicht einsehen, dass besser gleich jemand anderes schießen sollte. Klumpfuß Gomez zum Beispiel hat eine makellose Elfmeterbilanz und schießt überraschenderweise konstant unhaltbare Elfmeter. Da muss ein Trainer auch mal einschreiten. Aber Heynckes hat das nie gemacht.

        Was es an Kroos zu kritisieren gibt, ist das ihn Heynckes am liebsten zwischen Ribery und Robben einsetzt. Das ist aber Müllers Position, das will Heynckes irgendwie nicht einsehen. Kroos kann als 6er wunderschön die Bälle verteilen, aber für den 10er ist er mir viel harmlos im Torabschluss. Man hat das auch gesehen als Heynckes so blöd war und Müller rausgenommen hat. Plötzlich ging im Bayernspiel nicht mehr viel. Wer hätte auch ein Tor schießen sollen? Gomez wurde getrippelt, die Abschlüsse von Kroos und Ribery kommen selten aufs Tor und Robben macht nicht einmal mehr Elfmeter rein.

      • Ich (als neutraler Beobachter) finde gerade so Egoisten wie Robben viel interessanter als diese Teamspielertypen. Allerding haben Sie Recht bei der sportlichen Beurteilung von Robben. Der spielt ja nur noch einen grausammen und behäbigen Mist zusammmen, da sollte man lieber Müller spielen lassen (und Kroos gefällt mir sehr gut als offensiver Mittelfeldspieler).
        Allerdings finde ich Gomez und Neuer überbewertet. Bei Gomez fehlt mir die Genauigkeit im Abschluß die einen Superstar auszeichnet. Und Neuer ist zwar ein guter Torwart, macht mir aber zurzeit leider zuviele Fehler, besonders bei der Strafraumbeherrschung. Die Klasse des Titans, auch mal Unhaltbare zu halten konnte ich in den entscheidenen Spielen nicht erkennen. Man hat klar einen Unterschied zum Toptorwart Chech erkennen können. (Deswegen war Chelsea auch mein Favorit im Elfmeterschiessen)
        Trotzdem ist das natürlich nörgeln auf hohem Niveau. Dreimal zweiter, davon können viele Vereine nur träumen. Außerdem war immer nur davon die Rede, das Entspiel im eigenen Stadium zu erreichen und nicht den Pokal zu gewinnen.

  2. Jetzt regen sich die Holländer sich darüber auf dass die Bayernfans sich aufregen.Robben wurde nämlich gestern ausgepfiffen von Teilen der Fans.Ich sehe das genauso wie Sie (kann ja mal vorkommen)Robben hat immer einen Sonderstatus verlangt, und als Führungsstärke gefragt war da drückte er sich.Heynckes sollte spätestens nach dem Madrid Spiel Robben als Schützte Nr.1 ablösen da hat er sich auch gedrückt aber er hat sich nicht getraut.Ich hab mir noch mal den Elfer angesehen Gomez sagt irgendwas zu Robben ich glaube er wollte schießen aber nein Robben war der Meinung ein CL-Finale ist der richtige Zeitpunkt für eine Art Konfrontationstherapie für sein angeknackstes Ego.Ob er noch glücklich wird in München ich zweifle dran.Aber wo will er hin mit seinen Glasknochen? Er überschätzt sich ein bisschen.22 Jahre da ist man nicht zu jung Elfer zu ballern denken Sie an Alaba der ist 19 und hat immer als erster geschossen!

    • Ja ich hab’s gelesen. Kann die Pfiffe gut verstehen. Nicht nur wegen dem verbockten CL-Finale, sondern auch generell. Viele Spieler sagten vor dem Spiel, sie hätten absolut keine Lust. Dann sollen sie das Spiel gleich absagen und den Zuschauern das Geld erstatten. Aber sich erst in der 80. einwechseln lassen und dann auch noch erwarten, dass man mit Hymnen begrüßt wird, das ist schon lächerlich. Die Zuschauer haben Eintritt bezahlt, es war das gute Recht der Zuschauer dafür auch etwas zu erwarten. Meinetwegen kann Robben gleich gehen. Einige Medien berichten auch breit über van Bommel und Sneijder. Sneijder wolle Robben zu Inter locken heißt es. Andere Medien schrieben vor dem Spiel das glatte Gegenteil: Sneijder gehe zu Bayern. Die Medien machen mal wieder aus Mücken Elefanten.

      Zu Alaba: Der ist ja auch Österreicher! 😉

      • NOchmal zur Alaba da fällt mir was ein.Als Alaba in Madrid als erster zum Elfmeterschießen ging und locker verwandelte sagte der Reporter „Na klar der Typ kommt aus Österreich aber so eiskalt?“ Schon damals hab ich gedacht Hey der wird doch hier keine Anspielungen auf einen bestimmten osterreichischen Gefreiten meinen der gerne Autobahnen baute,oder?
        NOch mal Robben ich glaube nicht dass er allzu viele Möglichkeiten hat irgendwo zu wechseln,seine Verletzungsanfälligkeit ist bekannt und wenn man ehrlich ist hat er seit der ersten Saison abgebaut.Nun ja wenn man nur ein Trick in der Trickkiste hat irgendwann kriegt das auch der langsamste raus!Sein Verhalten hat ja auch zu den Pfiffen beigetragen und Pfiffe sind nun mal im Fußball dazu da um seinen Unmut zu zeigen
        Okay warten wir auf die EM mal schauen was da kommt.Vielleicht sorgt die polnische Sportministerin für ein bisschen Erheiterung

        http://www.bild.de/politik/ausland/fussball-em-2012/ahnungslose-joanna-mucha-24246376.bild.html

      • Die Friseur-Ministerin. Nicht schlecht. In Deutschland kann man allerdings als Ex-Hooligan noch Polizist werden. Das ist doch auch nicht schlecht. Die deutsche Version von Goal interviewt diesen interessanten Mann. Ein gutes Non-Mainstream-Interview wie ich finde. Auch an dieser Aussage könnte etwas dran sein:

        Ich habe ein schlechtes Gefühl. Die polnischen Hooligans sind in den letzten Jahren durch extreme Brutalität aufgefallen, sodass es sogar schon zu Todesfällen gekommen ist. Die dortige Polizei ist nicht auf demselben Stand wie die deutsche. Nicht mal beim regulären Ligabetrieb haben sie die Kontrolle über die Geschehnisse. Ich weiß nicht, wie die Polizei zusätzlich mit den deutschen oder englischen Hooligans klarkommen soll.

        Man sollte vielleicht auch nicht zu viel über Polen lästern. Der DFB ist auch nicht besser. So gibt es bekanntlich kein Wiederholungsspiel nach den irregulären Bedingungen beim Spiel Düsseldorf gegen Berlin. Das ist ein sehr merkwürdiges Urteil der ersten Distanz. Das sieht die Zeit genauso.

  3. @AV
    Hey ich lästere nicht über die Polskis bin selbst eine deutsch-schlesisch-polski Promenadenmischung aber Ehre wem Ehre gebührt.Von Hool zum Polizisten also da gibt besseres z.B. von Strassenmaler und Taxifahrer zum Außenminister.Ist doch auch nicht schlecht,nicht wahr!Zur dem Herthaspiel habe ich eine andere Meinung schon vorher haben die Herthafans ziemlich viel RAndale gemacht mir bengalischen Feuer,Rauch usw.Theoretisch hätte man auch das Spiel zuungunsten Herthas abbrechen können,lange vorher.So Sie sind also für ein Wiederholungsspiel?Ja die Hools sind mit ein Grund warum ich kein Bock mehr habe ins Stadion zu gehen!Na ja wäre auch ein bisschen umständlich zur jeden Heimspiel der Bayern über 500 km zu fahren.Mann o Mann ich kann’s kaum aushalten bis zur EM

    • Natürlich müsste es ein Wiederholungsspiel gegeben. Sogar die DFB-Statuten sind in diesem Fall eindeutig. Ich hab’ jetzt keine Zeit das herauszusuchen, aber ich hab’ die entsprechenden Stellen schon in diversen Artikeln gelesen.

      Ich mag’ die Hertha nicht und die Randale davor und danach sind natürlich verachtenswert. Aber das zählt alles nicht. Juristisch ist die Sache klar. Was der DFB jetzt macht, ist eine typische DFB-Sauerei. Typisch Fußball eben.

      Schon die Aussagen des angeblichen deutschen Top-Schiedsrichters Stark waren dubios. Es ging um die Erstürmung des Platzes und er redete die ganze Zeit darüber wie Hertha-Spieler ihn angeblich attackiert haben. Er sei das Opfer, er sei einmal geschlagen worden, er sei den Tränen nahe gewesen. Deshalb (!) hätten die Hertha-Spieler auch gar keine Todesangst haben können. Wer so reagiere, könne gar keine Angst haben.

      Tolle Küchenpsychologie! Da muss man als Jurist doch entgegen: Falsch! Jemand mit Todesangst reagiert durchaus genau so! Das ist schon ein extremer Realitätsverlust dieses Schiedsrichters. Er selbst darf den Tränen nahe sein, aber der Gegner darf nicht einmal Angst haben.

      Jetzt heißt es die stürmenden Fans seien friedlich gewesen. Das ist nicht einmal gelogen. Nur hat das niemand unter Kontrolle. Warum ist denn Stark in die Kabine gerannt wie von der Tarantel gestochen, als die Fans losstürmten? Sind doch alles friedliche Fans gewesen, da hätte er doch auch ganz gemütlich in die Kabine gehen können.

      Hoffen wir mal, dass Deutschland bei der EM weit kommt, dann muss Stark wenigstens frühzeitig nach Hause fahren.

      • Na warten Sie mal noch ist das nicht ausgestanden!Der DFB kann immer noch zugunsten der Berliner entscheiden für ein Wiederholungsspiel.Na ja so richtig glaube ich nicht dran ich denke die wollen dass hinter sich bringen und Ruhe haben und das Regeln in Dl. und EU keine Gültigkeit haben das haben wir spätestens seit der € Krise gelernt
        Ja hoffen wir dass Deutschland weit kommt!

      • Ja hoffen wir dass Deutschland weit kommt!

        Mittlerweile bin ich mir nicht mehr so sicher. Ich werde wahrscheinlich für die Mannschaft sein, die den attraktivsten Fußball spielt. Oder für Underdogs und Überraschungsteam. Ich bin selten für den Favoriten.

        Deutschland ist mir so ein bisschen unsympathisch. Schon vom Trainer her, den mag ich nicht. Und die ganze Stimmung in der Presse vor der EM war ziemlich arrogant, so nach dem Motto man hat den Titel schon. Auch das riecht eher nach Vorrunden-Aus.

        Ein Land, das bei mir gar nicht geht, ist Italien. Bei der WM zusätzlich Argentinien. Die spielen beide aus meiner Sicht extrem hinterhältig und mit faulen Tricks. Die Spanier mag ich auch nicht wirklich, die spielen mir zu perfekt. Es gibt nicht langweiligeres als Spanien und/oder Barcelona mit 80% Ballbesitz. Was bei den Spaniern noch dazu kommt: Die schießen kaum Tore, machen nichts aus ihrem Ballbesitz. Jetzt fallen auch noch Puyol und Villa aus, wer soll dann noch die Tore schießen? Hoffentlich niemand mehr.

        Oft bin ich für England, aber die spielen in den letzten Jahren so schlechten Fußball, dass man sich nur noch schämen muss. Also doch Deutschland. Aus Mangel an Alternativen.

      • Die Entscheidung des DFBs ist korrekt, da die Entscheidung, das weiter gespielt werden kann, von dem Schiedsrichter getroffen wurde.

        Todesangst? Eher Abstiegsfrust!

      • Ob Todesangst oder nicht ist vollkommen egal. Wie gesagt ich hatte die Statuten vor mir liegen. Dort steht klar drin, was bei einer Erstürmung gemacht werden muss: Wiederholungsspiel. Lest es doch selbst nach. Ein typischer DFB-Skandal ist das. Ab jetzt können ja die Fans der führenden Mannschaft immer kurz vor Schluss das Feld stürmen. Dann lässt man weiterspielen mit den „Fans“ sturmbereit an den Seitenlinien, das freut den Gegner. Wie die „Fans“ wohl reagieren, wenn der Gegner dann noch ein Tor schießt?

        Ich dachte bisher immer nur Fußballverbände aus Südländern wären inkompetent und/oder korrupt. Aber hierzulande ist es leider nicht viel anders. Je mehr man da in der Historie gräbt desto erschreckender wird es. Vor kurzem viel mir zum Beispiel das Enthüllungsbuch von Toni Schumacher in die Hände. Bisher dachte ich nur in Länder wie Spanien oder Italien würde systematisch gedopt. Mittlerweile bin ich mir nicht mehr so sicher, dass es „nur“ die Südländer sind.

      • @ Shaze: Gott, endlich mal jemand der meiner Meinung ist. Ich finde die ganze Geschichte völlig überzogen! Da haben Fans 1 Minute vor Abpfiff aus Freude das Feld gestürmt ohne gewalttätig zu werden. So what? Der Kommentator hat die Sache schon so furchtbar „hochsterilisiert“, um in Fußballersprache zu bleiben, aber die Medien haben’s noch schlimmer gemacht.

        Zumindest gab es ein paar Ausnahmen:
        http://www.tagesschau.de/kommentar/kommentarrelegation100.html
        http://www.publikative.org/2012/05/16/hurra-wir-leben-noch/

      • Der DFB hat sich auf die Seite Starks geschlagen um ihn vor dem EM nicht zu beschädigen.
        AV hat recht. Die Statuten sind da eindeutig.
        Und die Argumentation von Stark bei seinem zweiten Auftritt vor Gericht dass das nur „fröhliche Fans“ waren ist hanebüchen.
        Ich kenne auch „fröhliche Fans“ die mal eine Bierflasche aus Versehen fallen lassen und derjenige dem sie vor die Füße fällt der kann dann seine Hose in die Reinigung bringen.

        Oder fröhliche Sankt-Pauli-Fans denen mal ein Becher aus der Hand rutscht und auf das Spielfeld fliegt.
        Wenn Satrk konsequent gewesen wäre hätte er das Spiel nach den Bengalos schon abgebrochen, dieses hinterher-jetzt-durchwurschteln ist einfach nur peinlich.

      • Danke für die Unterstützung. Von Stark bin ich wie erwähnt auch sehr erschrocken. Dass Fußballverbände lachhaft sind, war jetzt nicht wirklich neu. Aber das jetzt sogar deutsche Schiedsrichter anfangen zu spinnen, das wirbelt mein Weltbild schon ein bisschen durcheinander.

        Das Schiedsrichterwesen ist in Europa viel zu unprofessionell organisiert. Mein Verdacht ist, dass dadurch Manipulationen häufiger vorkommen, als man denkt. Das ist wie mit dem Doping auch. Es gibt kaum Dopingfälle im europäischen Fußball. Die Radfahrer und Leichtathelten sind alle voll bis oben hin, aber gerade der Sport, wo man in Europa mit Abstand am meisten verdient, soll sauber sein. Ein schönes Märchen, das viele Menschen nur allzu gerne glauben wollen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s